Dresden – Mehr als nur die Frauenkirche

Dresden_Pullman_Hotel

Ausblick aus dem Hotelzimmer (Pullman Dresden)


Unterkunft

Bevor man sich jedoch mit einer Stadt vertraut machen und ihre Sehenswürdigkeiten erkunden kann, gilt es in der Regel zunächst eine Unterkunft zu finden.
Empfehlen lässt sich hier das Hotel Pullman Dresden Newa. Geht es darum, möglichst zentral zu sein, ein gutes und umfangreiches Frühstück genießen zu können und das ganze zu moderaten Preisen zu erhalten, dann sind Sie hier richtig!

Das Hotel ist direkt an der Prager Straße gelegen: diese bildet heute einen umfangreichen Einkaufsboulevard, der sich jedoch direkt an die Altstadt anschließt.
Zum Altmarkt benötigt man ca. 10 Minuten zu Fuß, sofern man sich nicht vorher von der einen oder anderen Schaufensterfläche ablenken lässt.
Diese Straße wurde bereits 1851-1853 erbaut. Sie war schon damals die vornehmste Geschäftsstraße Dresdens.
Anders als heute maß sie damals allerdings nur 18m Breite.

Mehr Informationen finden Sie hier: Prager Straße

Wenn Sie sich auch während Ihres Aufenthaltes wie ein Fürst, bzw. eine Gräfin fühlen möchten, dann sollten Sie darüber nachdenken im Taschenbergpalais zu nächtigen.

Allerdings könnte es Ihnen hier schwerfallen, das Haus überhaupt zu verlassen, denn hier kann man sich wahrlich hochherrschaftlich fühlen!

Vis-a-vis des Zwingers, der Semperoper und natürlich des Residenzschlosses gelegen, könnten Sie wohl kaum zentraler residieren.
Beim Taschenbergpalais handelt es sich natürlich nicht nur um ein weiteres Haus der Kempinski-Gruppe, sondern das im Barockstil erbaute Gebäude wurde von August dem Starken
für seine Mätresse, die Gräfin Constantia von Cosel in Auftrag gegeben.
Von außen bis ins Detail stilgerecht rekonstruiert, ist es innen modern und äußerst geschmackvoll eingerichtet.

Zu empfehlen ist auch die Karl-May-Bar direkt im Hotel – Sie sollten hier unbedingt einen Cocktail probieren. (Ich hatte dort vor 2 Jahren den leckersten „Hugo“ der mir jeweils serviert wurde!)

 

Café

Natürlich darf bei einem Stadtbesuch ein klassischer Café-Aufenthalt nicht fehlen!
Dresden verfügt sicherlich auch über eine beträchtliche Anzahl an Kaffeehaus-Ketten, aber wenn Sie lieber etwas Individuelleres schätzen, dann sollten Sie sich ins Café Central begeben.
(Genau gegenüber der Kreuzkirche gelegen, können Sie somit beide Besuche sehr gut vereinbaren.
Vielleicht hören Sie bei der Gelegenheit auch gleich das Glockenspiel.)

Das Café besticht nicht nur durch sein Angebot an Speisen-, Getränke- und Brunch-Möglichkeiten, sondern verfügt auch noch über eine sehr schöne Innenraumgestaltung mit spannender Architektur.

Für die Liebhaber von Süßspeisen gibt es in jedem Falle noch eines zu sagen:
Probieren Sie hier die hausgemachten Dresdner Quarkkeulchen mit Apfelmus – Ein Traum!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *