Archive of ‘Farbwelten’ category

Be a little greener…

Neue Sonderfarbkarte von Little Greene

 

LITTLE GREENE überzeugt mit neuer Farbpalette

Mit der neuen Sonderfarbkarte zeigt sich der britische Farbhersteller noch ein bißchen „Greener“.

Die neue Farbkarte enthält 31 schöne, vielseitige Grüntöne, die in fünf Spalten unterteilt sind. Jede der wichtigsten grünen Familien ist vertreten: graues Grün, neutrales Grün, gelbes Grün, Aquamarineren und türkisfarbenes Grün. (mehr …)

PANTONE Trendfarbe 2017 – Greenery

Jetzt wird’s grün

„Greenery“, ein frischer, gelbgrüner Farbton, ist die Pantone-Farbe 2017 und steht als Symbol für einen Neuanfang, Vitalität und Frische. © Pantone

So beschreibt es der Farbhersteller und Trendsetter PANTONE selbst.
Auch in diesem Jahr stellt er wieder einen Farbwert als „Colour of the Year“ vor.
Diese steht in krassem Kontrast zu ihren eher pudrigen und zurückhaltenden Vorgängern.

Während die Töne „Serenity“ und „Rose Quartz“ des Jahres 2016 Harmonie und Ausgleich in einer chaotischen Welt ausstrahlen sollten, setzt man mit dem neuen Trendton „Greenery“ nun auf die Symbolik der Hoffnung, des Neubeginns, der Innovation und auch der Vitalität.
„Mut zur Farbe“ scheint in diesem Jahr das Motto zu sein und „Greenery“ passt exakt in diese lebensbejahende Einstellung.
Genau das, wonach sich jeder nach dem Winter sehnt.
Energiegeladene Farben, die den Frühling einläuten!

Mood Board - Bildnachweis: DESIGNERS GUILD

Mood Board – Bildnachweis: DESIGNERS GUILD

Stoffe in grober Struktur und dem neuen Trendton - Bildnachweis: DESIGNERS GUILD

Stoffe in grober Struktur und dem neuen Trendton – Bildnachweis: DESIGNERS GUILD

Lassen Sie sich bei uns im Showroom zu Ihrem eigenen grünen Lifestyle inspirieren!

Moodboard – Der Stimmungsmacher

Ein Moodboard (engl. mood „Stimmung“, board „Tafel“) ist ein wichtiges Arbeits- und Präsentationsmittel in Kommunikations- und Designberufen.

Innenarchitekten können mit einem solchen Moodboard sehr schnell einen ersten Eindruck von Farben und Materialien vermitteln, ein Raumgefühl erschaffen
und beim Kunden bereits ein Bild vor dem geistigen Auge entstehen lassen.

Eine solche Präsentation kann aus Bildern und Materialmustern bestehen, die auf einen großen Bogen Karton aufgebracht werden.
Oftmals verwendet der Planer jedoch auch eine digitale Version des Moodboards und legt dem Kunden zusätzlich die ausgewählten Hölzer, Stoffe und Farbkarten vor.
Somit kann sich der Kunde am besten in den Raum hineindenken und zugleich die Materialien auch tatsächlich vor sich sehen und anfassen.

Moodboard aqua

Moodboard mit Aqua-Nuancen

Durch die Verwendung von Aqua-Tönen in Kombination mit Naturmaterialien und Weiß wirkt ein Raum sehr frisch und maritim.
In diesem Beispiel wird die Wirkung durch Windlichter und maritime Accessoires ergänzt.
Streifenmuster bei der Wahl der Dekostoffe unterstützen den Stil noch zusätzlich. (mehr …)

50 Shades of Grey

Little_Greene_Grey

Die Little Greene Grey-Kollektion – Bildnachweis: Little Greene

Das menschliche Auge kann je nach genetischer Veranlagung und Umgebungssituation bis zu 10 Millionen Farbnuancen wahrnehmen.
Allein 450 Grautöne können differenziert werden. Grau ist also nicht gleich Grau!
Bei der Farbwahl ist es oftmals zu unrecht unterschätzt, vernachlässigt und als langweilig abgetan.

Allerdings sind es die Grautöne, die besondere Beachtung bei der Rauminszenierung finden sollten,
denn Grau kann die unterschiedlichsten Atmosphären in Ihren Räumen hervorbringen.

Grau gepaart mit Weiß, glänzenden Metallen und kühlen Farbtönen erzeugt moderne, Eleganz.
Räume erhalten einen vitalisierenden Effekt.  (mehr …)